• L.A. Noire spielt im Jahr 1947.
  • Es spielt in der Stadt Los Angeles.
  • Man spielt den Detektiv Cole Phelps.
  • Es gibt verschiedene Rangstufen. Man beginnt als einfacher Ermittler, der die Straßen von Los Angeles vor Straftaten schützen soll. Später wird man Aufgaben als Verkehrspolizist, Sittenpolizist, Einbruchsermittler und Brandermittler übernehmen - bis man später ganze Mordfälle löst.
  • In jeder Abteilung bekommt man einen neuen Partner. Einige sind nützlicher und vertrauenswürdiger als andere.
  • Jeder Charakter hat eine eigene, persönliche Mimik.
  • Anhand der Mimik kann man feststellen, ob die Wahrheit gesagt wurde.
  • Es wurden ca. 300 echte Schauspieler und Schauspielerinnen arrangiert.
  • So wird z.B. Cole Phelps von Aaron Staton (spielt Ken Cosgrove in der US-TV-Serie Mad Men) gespielt. Auch das australische Next Top Model Erika Heynatz ist mit von der Partie.
  • Die Gesichtszüge der Schauspieler, wurden mit 32 Kameras erfasst.
  • Jedes Wimpernzucken, jede Stirnfalte, jedes Naserümpfen ist erfasst.
  • Die abgefilmten Schauspieler wurden sofort in ein 3D-Model umgewandelt.
  • Somit entstand eine rund 200 Terabyte große Datenbank.
  • Das Drehbuch hat knapp 2.000 Seiten. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher TV-Film hat 50 Seiten und ein längerer Kino-Film hat nur 200 Seiten.
  • Die Kriminalfälle dauern mehrere Stunden. Einer davon heißt "Das gefallene Idol".
  • Es sollen richtige Marken enthalten sein. So sieht man z.B. riesige Coca Cola Schilder.
  • Blickt Cole bei der Suche nach Beweismitteln in die richtige Richtung, ändert sich die Hintergrundmusik ein wenig und der Controller beginnt zu vibrieren.
  • Es gibt Missionen, in denen man Autos unbemerkt folgen muss.
  • Man kann selbst mit dem Auto fahren, oder den Partner darum bitten. Dies dient dann als Schnellreisefunktion.
  • In der Stadt soll noch mehr los sein, als in Mafia II.
  • Das Spiel hat einen sehr hohen Detailgrad.
  • Es gibt Tag- und Nachtwechsel, sowie verschiedene Wetter. Diese ändern sich aber nicht in Echtzeit, sondern sind abhängig der Situation vorgeschrieben.
  • Es gibt um die 140 begehbare Interieur.
  • Die Häuser und Wohnungen lassen sich komplett durchsuchen.
  • 90% der Tatorte basieren auf Tatorte, die es im Jahr 1947 tatsächlich gegeben hat.
  • Es wurden rund 180.000 Fotos aus den damaligen Zeitungen, wie z.B. der Los Angeles Times, The Herald Examiner und The Daily News gesammelt.
  • Für die Authentizität der 40er Jahre, stammen einige Kleidungen aus bekannten Filmen, wie "Der Soldat James Ryan" und "King Kong".
  • Es gibt keine Freeways.
  • Man kann Straßen befahren, die es heute nicht mehr gibt.
  • Sehr viele Fahrzeuge wurden von der Oldtimer-Sammlung vom Late-Night-Komiker Jay Leno abfotografiert.

Werde noch heute ein Teil unserer L.A. Noire Community.
Werde ein Fan von LANOIREvision.com auf FacebookFolge LANOIREvision.com auf TwitterFolge unserem LANOIREvision.com YouTube-Profil
Deutschland
11. November 2011

USA
8. November 2011
Team Bondi Take-Two Rockstar Games
User online: 62
User heute: 199
Alle User: 779339
Alle Klicks: 19648866